Lüneburg Aktuell
App
Magazin für das Leben in Lüneburg
Themen
Alle Themen und Artikel

„British Day“

geschrieben von Christiane Bleumer im März 2017

Picknick-Konzert mit Plácido Domingo jr., der Mezzosopranistin Friederike Krum und den Lüneburger Symphonikern am 19. August 2017

Eintauchen in die Welt Britanniens

Einer, der ein begeisterter Anhänger der Königs­familie aber auch des britischen Lebensstils ist, ist Ed Minhoff. In den letzten Jahren hat er sich keine Übertragung des berühmten Konzertes aus der ehrwürdigen Royal Albert Hall in London entgehen lassen, und ist immer wieder fasziniert von den Engländern, die diesen Event auf ihre ganz eigene Art feiern. Wenn sich also die als eher reserviert bekannten Briten zu einer solchen Euphorie hinreißen lassen, welche Wellen würde dann ein ähnliches Fest erst in Lüneburg schlagen, fragte sich der Verleger des QUADRAT Magazins. So begann eine Idee zu reifen: Ein britisch geprägtes Tagesprogramm mit anschließendem abendlichem Picknick-Konzert, gestaltet von internationalen Stars und natürlich mit den Hits der „Last Night of the Proms“. Schauplatz soll das grüne Ambiente des Lüneburger Kurparks sein, schließlich ist das 23 Hektar große Gelände 1907 von Gartenbauarchitekten nach englischem Vorbild geplant worden.

Der weitläufige Park mit seinen Rasenflächen, den geschwungenen Wegen und dem Teich steht ganz in der Tradition der englischen Landschaftsgärten. Alte und Junge, Familien und Studenten lassen hier gerne die Seele baumeln. Ein idealer Ort also für den ersten „British Day“ in Lüneburg am 19. August!
Der Kurpark ist nicht das Einzige, das Lüneburg mit Great Britain verbindet, kann doch gerade die schöne alte Hansestadt einige direkte Bezüge zur britischen Geschichte aufweisen. So etwa wurde der berühmte Huldigungssaal im Lüneburger Rathaus im Jahr 1706 nur aus einem einzigen Grund errichtet: In ihm sollte Georg Ludwig I., Kurfürst von Hannover, gehuldigt werden, der kurze Zeit später in England zum König gekrönt wurde. Zwei Jahrhunderte trug das englische Königshaus deutsche Namen, zuerst „Hannover“ und dann „Sachsen-­Coburg und Gotha“. Erst 1917 änderte sich dies. Seitdem trägt die englische Monarchendynastie den Namen Windsor. Lüneburg und der „British Day“ – eine perfekte Verbindung.

Stars, Kulinarik, Automobile

Die Planungen für das Open Air-Event laufen auf Hochtouren, schließlich soll den Lüneburgern und allen Gästen ein einmaliges Programm geboten werden. Ab 11.00 Uhr wird die Veranstaltung im Kurpark eröffnet. Bis 18.00 Uhr kann man eintauchen in die Welt Britanniens. Dazu gehören selbstverständlich irische Musik einer bekannten Band, berühmte Beatles-Songs und schottische Dudelsackmusik. Dass die Engländer früher besonders schöne Autos gebaut haben, dürfte jedem Liebhaber einer gepflegten Oldie-Karosserie bekannt sein. Einige prächtige Exemplare werden daher auch im Kurpark vorfahren. Ein Kinderprogramm, kulinarische Highlights und ausgewählte Aussteller ergänzen diesen Teil des British Day.

Ein britisch geprägtes programm mit abendlichem Picknick-Konzert, gestaltet von internationalen Stars und mit den Hits der „Last Night of the Proms“.

Die Planungen für das Open Air-Event laufen auf Hochtouren, schließlich soll den Lüneburgern und allen Gästen ein einmaliges Programm geboten werden. Ab 11.00 Uhr wird die Veranstaltung im Kurpark eröffnet. Bis 18.00 Uhr kann man eintauchen in die Welt Britanniens. Dazu gehören selbstverständlich irische Musik einer bekannten Band, berühmte Beatles-Songs und schottische Dudelsackmusik. Dass die Engländer früher besonders schöne Autos gebaut haben, dürfte jedem Liebhaber einer gepflegten Oldie-Karosserie bekannt sein. Einige prächtige Exemplare werden daher auch im Kurpark vorfahren. Ein Kinderprogramm, kulinarische Highlights und ausgewählte Aussteller ergänzen diesen Teil des British Day wo es unzählige Menschen bei einem Picknick unter dem Sternenhimmel genießen. In Lüneburg hat sich Ed Minhoff entschlossen, alle Besucher zu einer lauen Sommernacht einzuladen, um gemeinsam die englische Lebensart zu zelebrieren.

Tickets gibt es ab mitte März beim Lüneburg aktuell Ticketcenter in der Rosenstrasse, auf www.ticketcenterlueneburg.de und bei der LZ-Veranstaltungskasse.

Ob am Ende auch die englische Nationalhymne gesungen wird? Lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Tag im Lüneburger Kurpark.

Der Eintritt für das Tagesprogramm beträgt 5,00 Euro, der Erlös fließt der Kinderstation des Lüneburger Klinikums zu. Karten für das Picknick-Konzert sind ausschließlich im Vorverkauf für 29,50 Euro erhältlich.
Ab Mitte März gibt es die begehrten Tickets beim Lüneburg aktuell Ticketcenter in der Rosenstraße 7, unter www.ticketcenterlueneburg.de und bei der LZ-Veranstaltungskasse Am Sande.(cb)

  • British Day am 19. August 2017
  • Tagesprogramm: 11.00 – 18.00 Uhr
  • Musik:
  • • irische Band
  • • Beatles-Interpretin (Piano & Gesang)
  • • Pipes & Drums
  • • Stadtorchester Lüneburg
  • Geplantes Unterhaltungsprogramm, u. a.:
  • • Highland Games
  • • Oldtimer Ausstellung
  • • englische Foxhound Meute
  • • Home & Garden
  • • Mode & Accessoires
  • • Kinderprogramm mit Paddington Bär
  • Kulinarisches, u. a.:
  • • englische Teevielfalt
  • • Kaffee und britischer Kuchen
  • • Fish & Chips
  • • Wein & Pimm’s
  • • Guinness & selbstgebrautes engl. Bier
  • • Whisky & Gin
  • Abendprogramm: 20.30 – 22.30 Uhr
  • Picknick-Konzert mit den Lüneburger ­Symphonikern unter der Leitung von Generalmusik­direktor Thomas Dorsch;
  • Gesang:
  • Placido Domingo jr. und Friederike Krum.
  • Bringen Sie Tisch, Stühle und Picknick mit und genießen Sie einen wunderbaren Sommerabend im Lüneburger Kurpark!

Anzeige